10 Jahre Onleihe in Göttingen

18. November 2017

Mitfeiern – mit gewinnen!

Man mag es kaum glauben, aber bereits seit 10 Jahren bieten wir in unserer Onleihe elektronische Medien (E-Books, Hörbücher, Zeitungen, Zeitschriften, Videos und Musik) zum Download und Streaming an!

Am 3. Dezember 2007 startete die Onleihe der Stadtbibliothek Göttingen und erwies sich als Erfolgsmodell: Jahr für Jahr steigende Ausleihzahlen beweisen, wie gefragt elektronische Medien bei den Göttinger Lesern sind. Wurden 2008 noch ganze 5.883 Medien in der Onleihe entliehen, waren es 2016 bereits 47.663 – und 2017 wird diese Zahl mit Sicherheit übertroffen werden, soviel ist an der Statistik bereits ablesbar.

Am Samstag, 02. Dezember, wollen wir daher mit Ihnen 10 Jahre Onleihe in Göttingen feiern!

Von 10:00 – 16:00 Uhr können Sie an unserem Onleihe-Stand im EG der Zentralbibliothek:

  • an einem Preisrätsel teilnehmen und einen Jahresausweis gewinnen
  • alles über unser digitales Angebot erfahren
  • sich auf Ihrem transportablen Gerät die Onleihe einrichten lassen
  • Fragen stellen und Informationsmaterial erhalten
  • Anschaffungsvorschläge machen und Ihre Meinung zu zukünftigen Erweiterungen der Onleihe abgeben

Samstag, 02.12.2017, 10:00 – 16:00 Uhr, Zentralbibliothek

Feiern Sie mit – wir freuen uns auf Sie!

Advertisements

Komm mit ins Sumerland!

17. November 2017

Sumerland 1Willkommen in der Stadtbibliothek Göttingen – dem geheimen Tor in das magische Reich von Prinzessin Serisada und Prinz Zazamael. Willkommen im Sumerland. In der Jugendbibliothek der Zentralbibliothek kann man nun magische Symbole suchen und mithilfe seines Smartphones oder Tablets 3 von 12 spannenden Rätseln lösen.

„Sumerland“ ist ein innovatives und für Spieler kostenloses Handyrätselspiel, welches sich der sogenannten Augmented Reality-Technik auf Spitzenniveau bedient. Die Augmented Reality, oder auch „Erweiterte Realität“, nutzt die Einbettung digitaler Anteile in das reale Umfeld und sorgt so bei Personen aller Altersgruppen für Faszination und Begeisterung! Das Spiel greift die Geschichte des Fantasy Romans „Sumerland“ auf, der 2016 im Panini-Verlag erschienen ist. Die Geschichte dreht sich um Technikprinz Zazamael und Feenprinzessin Serisada, zwei Königskinder, welche seit Urzeiten einen Konflikt austragen. Diese Fehde liegt jedoch hinter dem Schleier der Alltagswelt verborgen und lässt sich nur mittels Augmented Reality wahrnehmen.
Ziel des Spiels ist es alle Rätsel zu lösen und somit Teil der Geheimgesellschaft zu werden.

Sumerland 2Überall in Deutschland wird man magische Symbole finden. Halte also die Augen offen.

Um die Rätsel zu lösen, muss man nicht die Bücher gelesen haben. Wer aber das komplette Sumerland Vergnügen auskosten möchte findet auch in der Stadtbibliothek Band 1 und Band 2 zum Ausleihen.

Und so gelangt man ins Sumerland:

  1. Lade die kostenlose App mit dem Namen „Apparatu Memoria: Sumerland“ im „AppStore“ für iOS-Geräte oder bei „Google Play“ für Android-Geräte herunter.
  2. Scanne die magischen Symbole mithilfe der App und sieh selbst…
  3. Löse alle Rätsel, damit du in die Geheimgesellschaft der Wissenden aufgenommen wirst.

Weitere Infos und Symbole findest du unter: http://www.endederwelt.de


Neues aus Göttywood

2. November 2017

Hollywood, Bollywood – und nun Göttywood? Unsere Azubis haben sich jedenfalls mächtig ins Zeug gelegt und gleich vier Videofilme produziert, die die Stadtbibliothek vorstellen und erklären.

Wie wir meinen, eine bibliotheksoscarreife Leistung!

Wir wünschen viel Spaß mit den neuen Bibliotheksvideos!


Die SamstagsVorleser im November

31. Oktober 2017

Die SamstagsVorleser

Auch im November präsentieren die SamstagsVorleser der Stadtbibliothek wieder regelmäßig Bücher für Kinder und Erwachsene in der Zentralbibliothek.

5 vor 11 im Lesesalon
Für Erwachsene im Lesesalon im 1. OG der Zentralbibliothek. Jeden Donnerstag um 10:55 Uhr.

Do., 02.11.2017, 10:55 Uhr
Inge Hummitzsch liest vor aus „Morgen Kinder wird’s nichts geben“ von Erich Kästner.

Do., 09.11.2017, 10:55 Uhr
Charlotte Lammers liest vor aus „Mit Blick aufs Meer“ von Elizabeth Strout.

Do., 16.11.2017, 10:55 Uhr
Klaus Feller liest vor aus „Der Schmuck“ von Guy de Maupassant.

Do., 23.11.2017, 10:55 Uhr
Martina Arnold liest vor aus „Lehmanns Erzählungen“ von Siegfried Lenz.

Do., 30.11.2017, 10:55 Uhr
Monika Meyer-Lohmann liest vor aus „Sie schrieben mir oder was aus meinem Poesiealbum wurde“ von Brigitte B. Fischer.

Abends im Lesesalon
Für Erwachsene im Lesesalon im 1. OG der Zentralbibliothek. An jedem dritten Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr.

Do., 16.11.2017, 18:00 Uhr
Niki Wildberg liest vor aus „Göttinger Splitter“.

Garn und Geschichten
Treffpunkt: Lesesalon im 1. OG der Zentralbibliothek. Mit kompetenter Strickanleitung von Maria Gerl-Plein. Bitte eigene Stricksachen mitbringen. An jedem 1. und 3. Dienstag im Monat von 10:30 – 12:00 Uhr.

Di., 07.11.2017, 10:30 Uhr
Es liest Elke Ludloff-Taege.

Di., 21.11.2017, 10:30 Uhr
Es liest Elke Ludloff-Taege.

Die SamstagsVorleser
Für Kinder ab 4 Jahren in der Kinderbibliothek der Zentralbibliothek. Jeden Samstag um 11:00 Uhr.

Sa., 04.11.2017, 11:00 Uhr
Es liest Gabi Rottkord.

Sa., 11.11.2017, 11:00 Uhr
Ilse Neuhaus liest vor aus „Linus im Glück“ von Hanna Jansen und Britta Gotha.

Sa., 18.11.2017, 11:00 Uhr
Ina Schulz-Fleißner liest vor aus „Die kleine Hexe. Ausflug mit Abraxas“ von Susanne Preußler-Bitsch.

Sa., 25.11.2017, 11:00 Uhr
Birgit Mannigel liest vor aus „Der nette böse Wolf“ von Julie Bind.

Stets aktuelle Hinweise zu unseren Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Weitere Informationen über die SamstagsVorleser der Stadtbibliothek finden Sie hier.


Der Deutsche Buchpreis 2017

18. Oktober 2017

Am Montag, 9. Oktober 2017, wurde der diesjährige „Deutsche Buchpreis“ (dbp) vergeben. Mit dem „Deutschen Buchpreis“ wird jährlich zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse der beste Roman in deutscher Sprache ausgezeichnet. Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich mit ihren Titeln um die Auszeichnung bewerben. Vergeben wird der Deutsche Buchpreis vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Ausgezeichnet wurde diesmal „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse. Herzlichen Glückwunsch!

Auf der Auswahlliste „Shortlist 2017“ standen folgende Buchtitel:

Falkner, Gerhard: Romeo oder JuliaFalkner, Gerhard: Romeo oder Julia

Kurt Prinzhorn ist zu einem Schriftstellertreffen nach Innsbruck eingeladen, wo ihm Merkwürdiges widerfährt: Jemand muss während seiner Abwesenheit ein ausgiebiges Schaumbad in der Wanne seines Hotelzimmers genommen und dort bewusst Spuren hinterlassen haben. Die Chipkartenschließanlage der Tür zeigt jedoch kein fremdes Eindringen an. Als nächstes verschwindet der Schlüsselbund des zunehmend ratlosen Autors. Während einer Moskau-Reise wenige Tage später kommt es zu neuen Unerklärlichkeiten, und auch in Madrid, wo Prinzhorn einer früheren Geliebten wiederbegegnet, reißt die Kette seltsamer Geschehnisse nicht ab ¿ bis ihm durch Zufall das Puzzle der Erinnerung zu einem Bild zusammenfällt, das ihn weit in die eigene Biographie zurückführt. Am nächsten Morgen klingelt die Polizei an der Tür seiner Berliner Wohnung, denn unter dem Fenster liegt eine tote Frau …

Franzobel: Das Floß der MedusaFranzobel: Das Floß der Medusa

Vor 200 Jahren erlitt die „Medusa“ vor Westafrika Schiffbruch. Auf einem Floß überlebten 15 von etwa 150 Menschen, wobei sich grauenhafte Szenen bis hin zum Kannibalismus abspielten. Der detailgenaue, bis zur Unerträglichkeit realistische Roman hinterfragt die Grenzen menschlicher Zivilisation.

Lehr, Thomas: Schlafende SonneLehr, Thomas: Schlafende Sonne

Rudolf Zacharias reist nach Berlin. Dort will der Dokumentarfilmer die Vernissage seiner früheren Studentin Milena Sonntag besuchen. Thomas Lehrs Roman spielt an einem Sommertag des Jahres 2011 und zugleich in einem ganzen Jahrhundert. Denn in ihrer Ausstellung zieht Milena nicht nur eine künstlerische Lebensbilanz, sondern die ihrer Zeit. Mit sprachlicher Kraft werden historische Katastrophen neben die privaten Verwicklungen dreier Menschen gestellt, führen die Spuren von den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs bis ins heutige Berlin. Thomas Lehr entwickelt ein überwältigendes Fresko dieses deutschen Jahrhunderts: tragisch, komisch, grotesk, und immer wieder ganz persönlich und intim.

Menasse, Robert: Die HauptstadtMenasse, Robert: Die Hauptstadt

In Brüssel wird für ein Jubiläum der EU-Kommission eine zündende Idee gesucht. Eine ironisch-kritisch gesehene engstirnige Bürokratie und menschliche Unzulänglichkeit lassen das Projekt scheitern, in das zahlreiche Personen involviert waren, darunter als zentrale Gestalt ein Auschwitz-Überlebender.

Poschmann, Marion: Die KieferninselnPoschmann, Marion: Die Kieferninseln

Gilbert Silvester erlebt in einem Traum, wie seine Frau ihn mit einem anderen Mann betrügt. Kurz entschlossen packt er seine Koffer und fliegt nach Japan, um Abstand zu finden und über alles nachzudenken. Da begegnet ihm der Student Yosa und sein Plan nimmt eine ungeahnte Wendung.

Salzmann, Sasha Marianna: Außer sichSalzmann, Sasha Marianna: Außer sich

Als Alissa eine Postkarte von ihrem Zwillingsbruder Anton aus Istanbul erhält, macht sie sich in der Metropole auf die Suche nach ihm. Diese Suche entwickelt sich jedoch mehr und mehr zur Aufarbeitung der Familiengeschichte und zur Frage nach der eigenen Identität und dem Platz in der Gesellschaft.

(Tipp: Klicken Sie auf den Buchtitel oder die Abbildung, und Sie gelangen zu diesem Medium im Katalog der Stadtbibliothek.)

Weitere Informationen zu unserem Bestseller-Service finden Sie hier.


Neue Bestseller

16. Oktober 2017

Neu auf der Spiegel-Bestsellerliste und schon heute in unserem Bestand:

Brown, Dan: OriginBrown, Dan: Origin

Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.

Fleischhauer, Jan:  Alles ist besser als noch ein Tag mit dirFleischhauer, Jan: Alles ist besser als noch ein Tag mit dir

„Alles ist besser als noch ein Tag mit dir!“
Als Ella ihm diesen Satz an den Kopf wirft, bricht für den erfolgreichen Journalisten eine Welt zusammen. Von einem Tag auf den anderen scheint alles verloren, worauf bis eben das gemeinsame Leben gründete. Dass ein jüngerer Mann im Spiel ist, erleichtert das Ganze auch nicht gerade. Also macht unser Held, was er immer tut, wenn er einer Sache auf den Grund gehen will. Er beginnt zu schreiben- über die Verzweiflung, die ihn in die Knie zwingt, die Wut, den Schmerz, aber auch die Kräfte, die ihm in der Krise zuwachsen, und seinen unerschütterlichen Glauben an die romantische Liebe.

(Tipp: Klicken Sie auf den Buchtitel oder die Abbildung, und Sie gelangen zu diesem Medium im Katalog der Stadtbibliothek.)

Weitere Informationen zu unserem Bestseller-Service finden Sie hier.


Neue Bestseller

9. Oktober 2017

Neu auf der Spiegel-Bestsellerliste und schon heute in unserem Bestand:

Coelho, Paulo: Weg des BogensCoelho, Paulo: Weg des Bogens

Tsetsuya ist der beste Bogenschütze des Landes. Er lebt als Tischler in einem abgelegenen Tal. Als ein ehrgeiziger anderer Bogenschütze ihn aufspürt und sich mit ihm messen will, stellt er sich der Herausforderung. Doch seine Lehren gibt er nicht an ihn, sondern an einen einfachen Jungen in seinem Dorf weiter.

Lorentz, Iny: Die WiderspenstigeLorentz, Iny: Die Widerspenstige

Um ihr Erbe betrogen und auf der Flucht vor einer erzwungenen Ehe gibt Johanna von Allersheim sich als Mann aus. Zuflucht finden sie und ihr Zwillingsbruder Karl schließlich bei Adam Osmanski, einem entfernten Cousin und Festungskommandanten in Polen, der die Geschwister allerdings nicht eben freundlich willkommen heißt. Nicht ahnend, dass Adam über ihre Identität Bescheid weiß, beschließt Johanna, ihre Tarnung aufrechtzuerhalten. Adam spielt ihr Spiel mit, bewundert er doch widerwillig den Mut der jungen Frau. Plötzlich ergeht der Befehl an alle Männer der Festung, sich dem königlichen Heer anzuschließen, denn die Truppen des Osmanischen Reiches ziehen gegen Wien – zu spät für Johanna, ihr wahres Geschlecht aufzudecken.

Roberts, Nora: Licht in tiefer NachtRoberts, Nora: Licht in tiefer Nacht

Die prächtige Bodine Ranch in Montana ist seit Generationen ein familiengeführtes Gestüt. Unter der erfolgreichen Leitung der jungen Bodine Longbow wurde das Anwesen zu einem beliebten Feriendomizil ausgebaut. Doch so lange Bodine denken kann, liegt ein dunkler Schatten über diesem idyllischen Ort. Ihre Tante Alice lief mit achtzehn fort und wurde nie wieder gesehen. Was niemand von den Longbows ahnt: Alice lebt. Nicht weit von ihrer Heimat entfernt, ist sie Teil einer Familie, die sie nicht selbst gewählt hat …

(Tipp: Klicken Sie auf den Buchtitel oder die Abbildung, und Sie gelangen zu diesem Medium im Katalog der Stadtbibliothek.)

Weitere Informationen zu unserem Bestseller-Service finden Sie hier.