Über 300 Liter Sprit gespart!

21. Juli 2017

Das zeigt mir stolz mein Fahrradcomputer an, der die gefahrenen Kilometer in eingesparte Liter Benzin umrechnet. Aber das ist eine völlig milchmädchenhafte Rechnung, denn mit dem Auto wäre ich die zugrunde liegenden Strecken nie gefahren. Was natürlich sehr schade gewesen wäre, denn dann hätte ich viele schöne Ausblicke, atemberaubende Anblicke und wunderbare Augenblicke versäumt. (Und, ja, auch ein paar saftige Muskelkater – aber die gehören dazu.)

Nein, mit dem Rad fahre ich ein wenig aus prophylaktischen und therapeutischen Gründen, vor allem aber aus Spaß an der Freud‘! Die nähere und weitere Umgebung von Göttingen bietet dafür wunderbare Radwege und einsame Nebenstraßen – und die Stadtbibliothek die entsprechenden Radwanderführer und –karten dazu. Hier eine kleine Auswahl an Radwanderkarten, die gerade im Bestand zu finden waren:

Aber das ist natürlich nur ein ganz kleiner Teil unseres Angebots. Schauen Sie doch einfach mal bei den Wander- und Radwanderkarten nach und lassen sich zu einer Radtour verführen!

Einen ersten Überblick über unsere Radwanderkarten und -führer gibt Ihnen dieser Link in unseren Katalog.

Noch ein persönlicher Tipp:
Mein Lieblings-Radweg ist momentan der Werra-Leine-Verbindungsradweg, der die beiden Flusstäler an der Burg Hanstein vorbeiführend verbindet. Zwar geht es auf ihm beständig auf und ab (logisch: raus aus dem Flusstal, rein ins Flusstal, dazwischen noch ein paar Bach-Täler), aber die Ausblicke, insbesondere auf den Hanstein und oberhalb von Birkenfelde auf das Leinetal sind jeden Schweißtropfen mehr als wert! Ein wenig schöner ist der Radweg übrigens in der Richtung Leine – Werra zu befahren, da hat man (noch) mehr postkartenwürdige Blicke auf den Hanstein.


Wir haben blau gemacht!

13. Juli 2017

Und zwar unser Internet-Portal:

Die Umstellung auf ein neues Farbschema war aber nur eine Begleiterscheinung der Änderungen, vorrangig ging es um die Einführung eines „adaptive Skin“. Diese Oberfläche passt sich automatisch verschiedenen Monitorgrößen an. Für

  • Smartphones
  • Tablets
  • mittelgroße Monitore und
  • große Monitore

wird jeweils eine angepasste Darstellungsart gewählt, dabei werden Anzeigeblöcke verschoben, Bilder und Graphiken ggf. verkleinert und das Menü an den vorhandenen Platz angepasst.

Zusätzlich wird beim Scrollen nach unten am oberen Rand das Haupt-Menü eingeblendet, so dass sich das Scrollen nach oben meist erübrigt. Beim Scrollen nach unten erscheint ebenfalls rechts unten auf der Seite ein über der Darstellung schwebender Pfeil, der die schnelle Rückkehr an den Anfang der Seite ermöglicht.

Weitere kleinere Verbesserungen finden sich darüber hinaus an vielen anderen Stellen.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Änderungen helfen, das Portal der Stadtbibliothek optimal zu nutzen und wünschen viel Spaß beim Umgang mit der neuen Oberfläche!


Neue Portaloberfläche

10. Juli 2017

Unser Bibliotheksportal bekommt eine neue Oberfläche! Dieser „adaptive Skin“ passt sich automatisch den unterschiedlichen Monitorgrößen an – vom Smartphone übers Tablet bis zum großen Desktop-Monitor. Hinzu kommen weitere Vorzüge, die wir demnächst in diesem Blog erläutern werden.

Für die Umstellung müssen allerdings alle Seiten des Portals von Hand angepasst werden. Sie werden daher vorübergehend zwei verschiedene Oberflächen vorfinden. Evtl. werden Sie auch auf eine Seite stoßen, die völlig chaotisch erscheint – dann arbeiten wir gerade daran. Bitte rufen Sie in diesem Fall die Seite ein paar Minuten später erneut auf, die kritische Phase der Umstellung dauert nur wenige Minuten.

Wir versuchen natürlich, die neue, blaue Oberfläche so schnell wie möglich auf alle Seiten zu bringen. Bis dahin bitten wir um Ihre Geduld und entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.

Hier können Sie die neue Oberfläche schon einmal ansehen und ausprobieren.


Schließung der Zweigstelle Elliehausen in den Sommerferien

22. Juni 2017

Die Zweigstelle Elliehausen bleibt in den Sommerferien vom 27.06. – 01.08.2017 aufgrund schulischer Baumaßnahmen geschlossen.

Während der Schließungszeit können Sie in der Zweigstelle Grone Ihre Medien zurückgeben und neue Medien dort ausleihen.

Erster Öffnungstag in Elliehausen ist Dienstag, der 08.August 2017.

In Elliehausen können Sie dann auch Ihre in Grone entliehenen Medien zurückgeben.


Anfänge

21. Juni 2017

Heute ist Sommeranfang, morgen beginnen die Sommerferien…

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“

So formulierte es Herrmann Hesse wunderbar poetisch in seinem Gedicht „Stufen“. Wohl alle Schüler werden ihm enthusiastisch zustimmen, dass der Anfang der Sommerferien, ja schon die Aussicht darauf ihnen hilft, den Schulalltag zu überleben. Und auch der Sommeranfang weckt sicherlich die Lebensgeister und verzaubert uns mit der Aussicht auf die warme Jahreszeit.

Natürlich wird das Wort „Anfang“ auch gerne in Buchtiteln verwendet. Ob es bei diesen „Anfängen“ allerdings um zauberhafte Ereignisse geht – nun, am besten lesen Sie selbst:

Kellerman, Faye: Am Anfang war dein EndeKellerman, Faye: Am Anfang war dein Ende : Kriminalroman“

Auch als E-Book und Hörbuch vorhanden.

Ein junger Mann liegt erschossen im Winterwald von Greenbury, New York. Es sieht nach Selbstmord aus, aber Detective Peter Decker zweifelt daran. Der Tote ist Elijah Wolf, ein brillantes Mathegenie und Student des nahen Colleges. Hinter den ehrwürdigen Mauern der Elite-Uni beginnt Decker nach Antworten zu suchen und stößt dabei auf ein akademisches Schlangennest, in dessen Mitte er Missgunst und Mord findet…

Reichs, Kathy: Das Grab ist erst der AnfangReichs, Kathy: Das Grab ist erst der Anfang : Roman

Auch als E-Book und Hörbuch vorhanden.

Nachtschwärze, Eiseskälte, Grabesstille ‚ als Tempe zu sich kommt, ringt sie in Todesangst nach Atem. An Händen und Füßen gefesselt liegt sie lebendig begraben an einem Ort, wo sie niemand rufen hört. Allmählich kehrt ihre Erinnerung an die letzten Stunden wieder. Forensikerin Tempe Brennan ist es gewohnt, dass Mörder die Spuren ihrer Tat so zu verwischen versuchen, dass nicht einmal Expertinnen ihres Rangs sie aufzudecken vermögen. So ermittelt sie mit Detective Andrew Ryan im schneeverwehten Chicago gerade bei einer Reihe seltsamer Todesfälle: Drei Frauen wurden ermordet, alle auf grausame, aber verschiedene Weise. Es hat den Anschein, als gäbe es keine Verbindung zwischen den Morden. Bis Tempe schließlich doch die Handschrift eines Serienkillers erkennen kann. Umso schockierter ist sie, als man ihr vorwirft, sie habe eine Autopsie absichtlich manipuliert und ein Verbrechen vertuscht. Was Tempe nicht wissen kann: Ihre Arbeit wird sabotiert. Von jemandem, der sie um jeden Preis scheitern sehen will. Jemand aus ihren eigenen Reihen. Und so wird Tempe schon bald einen ganz besonderen Mörder jagen müssen: ihren eigenen.

Creed, Adam: Am Anfang war der SchmerzCreed, Adam: Am Anfang war der Schmerz : Thriller

Detective Inspector Wagstaffe muss in London neue Fälle aufklären. Kerry hat im dreckigen Tunnel eine Tochter zur Welt gebracht, überlebt aber ihre schweren Verletzungen nicht. Wer ist für die brutale Tat verantwortlich?

(Tipp: Klicken Sie auf den Buchtitel oder die Abbildung, und Sie gelangen zu diesem Medium im Katalog der Stadtbibliothek.)


SommerLeseZeit 2017

20. Juni 2017

BestsellerDamit Sie auch im Urlaub nicht auf unsere Bestseller (Bücher, Hörbücher und Konsolenspiele) verzichten müssen, wird die Leihfrist dieser Mediengruppe verlängert:

Vom 26.06. bis zum 05.08.2017 sind Bestseller für 4 (statt 2) Wochen ausleihbar!

Alle anderen Konditionen ändern sich nicht.

Mit unserem Bestseller-Service können Sie hochaktuelle Titel aus dem Belletristik-, Sach- und Hörbuchbereich, sowie Spiele für Playstation4, Wii / Wii-U und Nintendo3DS ausleihen. Dieses Angebot umfasst bei den Romanen die Plätze 1 bis 20 der Spiegel-Belletristik-Liste, bei den Sachbüchern eine Auswahl der Spiegel-Liste und bei den Hörbüchern bieten wir eine Auswahl der Buchmarkt-Liste an.

Pro Bestseller wird eine Gebühr von 2,00 Euro erhoben.

Eine Leihfristverlängerung oder Vormerkung ist nicht möglich.

Weitere Informationen zu unserem Bestseller-Service finden Sie hier.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen schönen, erholsamen und terminstressfreien Urlaub!


Silent Beach

16. Juni 2017

Vorne plätschern leise die Wellen an den Kiesstrand, von hinten wehen gelegentlich melodische Klangwölkchen ayurvedisch-meditativer und absolut rechtsdrehender Musik ans Ohr; von links und rechts hört man nichts, da sich die Liegennachbarn dankenswerterweise absolut wörtlich an das „silent“ im Strandnamen und den Mund halten; von oben strahlt die Sonne und von unten ein wohliges Gefühl von einer weichen Matratze aus: Ja, so könnte das Paradies wohl beschaffen sein!

Finden tut man so etwas Herrliches natürlich nur im Urlaub, und auch da nur ganz selten – aber die Suche danach lohnt sich.

Daher hier die offiziellen Tipps der Stadtbibliothek zur Urlaubsvorbereitung und
-durchführung:

  • Kommen Sie frühzeitig zu uns, um Reiseführer, Stadtführer, Karten u. ä. zur Reisevorbereitung auszuleihen, denn während der Urlaubszeit stehen oft nur noch die alten Titel im Regal. (Jetzt ist es eigentlich schon etwas zu spät.)
  • Wenn Sie keinen besitzen, leihen Sie sich einen E-Book-Reader bei uns aus.
  • Laden Sie aus unserer Onleihe auf den E-Book-Reader (Ihren privaten oder bei uns entliehenen) die Urlaubslektüre und die Reiseführer für Ihren Urlaub. Nutzen Sie den eingesparten Platz und das eingesparte Gewicht im Koffer doch für Mitbringsel!
  • Notieren Sie sich die Nummer Ihres Bibliotheksausweises. So können Sie von überall – nur ein Internetzugang ist erforderlich – aus der Onleihe weitere E-Books nachladen oder auch ablaufende Leihfristen verlängern.
  • Die Ausweisnummer ist auch hilfreich, wenn Sie auch im Urlaub wissen wollen, was die Daheimgebliebenen so umtreibt und was sie treiben. Im Rahmen unseres PressReader-Angebots können Sie via Munzinger auf der ganzen Welt z. B. das Göttinger Tageblatt oder die HNA online lesen.

Solcherart vorbereitet sollte Ihrer Suche nach Ihrem Urlaubsparadies nichts im Wege stehen – es muss ja nicht immer ein „Silent Beach“ sein!