Samuel-Bogumił-Linde–Literaturpreis 2016

Der von den beiden Partnerstädten Toruń (Polen) und Göttingen gemeinsam gestiftete und zum 21. Mal vergebene Samuel-Bogumił-Linde–Literaturpreis wurde in diesem Jahr an den polnischen Dichter und Literaturkritiker Kazimierz Brakoniecki und an den deutschen Lyriker und Schriftsteller Jan Wagner verliehen. Die Übergabe des Preises fand am Sonntag, 19. Juni 2016, im Alten Rathaus statt.

Im Bestand der Stadtbibliothek Göttingen befinden sich folgende Titel der Preisträger:

Wagner, Jan: RegentonnenvariationenWagner, Jan: Regentonnenvariationen : Gedichte

Mit diesen Gedichten, die ihre poetische Fantasie auf überzeugende Weise an den unterschiedlichsten Themen erproben, erweist sich Wagner erneut als eine der wichtigsten Stimmen einer neuen Lyriker-Generation.

Wagner, Jan: Die Sandale des ProphetenWagner, Jan: Die Sandale des Propheten : Beiläufige Prosa

Wagner, Jan: Die Eulenhasser in den HallenhäusernWagner, Jan: Die Eulenhasser in den Hallenhäusern : drei Verborgene ; Gedichte

Der Lyriker Jan Wagner schafft sich drei höchst unterschiedliche Alter Egos und erfindet ihnen nicht nur Biografien und Werkbeispiele, sondern spendiert ihnen auch Kommentare und Literaturangaben – ein hintersinniges, höchst vergnügliches Spiel voller Witz und Sprachmächtigkeit.

Wagner, Jan: Achtzehn PastetenWagner, Jan: Achtzehn Pasteten : Gedichte

16. Göttinger Literaturherbst 2007 – Mit „Achtzehn Pasteten“ legt Jan Wagner seinen dritten Lyrikband vor und beschert dem Leser damit höchsten Genuss. Unüberbietbar lässig bedient er sich einer kunstvollen Formensprache und erschafft dabei seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Ton.

Brakoniecki, Kazimierz: Ermländischer BuddhaBrakoniecki, Kazimierz: Ermländischer Buddha : Gedichte

Das Ermland gehörte lange Zeit zu Polen, später zu Ostpreußen, seit 1945 wieder zu Polen. Der polnische Ermländer Kazimierz Brakoniecki setzt sich in seinen Gedichten mit der Geschichte seiner Heimat auseinander und reflektiert auf sehr persönliche Weise über die Schicksale der Menschen und der Orte. Der ermländische Deutsche Winfried Lipscher, seit Jahren mit Kazimierz Brakoniecki befreundet, übersetzte die Gedichte ins Deutsche.

Meiner Heimat Gesicht Meiner Heimat Gesicht : Ostpreußen im Spiegel der Literatur ; mit Vorworten von Klaus Bednarz, Andrzej Szczypiorski, Nikolaus Ehlert und Kazimiera Prunskiene / hrsg. von Winfried Lipscher u. Kazimierz Brakoniecki.

Die vorliegende Anthologie ist ein Novum: Sie stellt die Literatur des gesamten ostpreußischen Raumes vor, neben der deutschen und polnischen in repräsentativer Auswahl auch die russische und litauische. Enthalten sind u. a. Erzählungen und Gedichte von Kazimierz Brakoniecki, Gottfried Herder, Johannes Bobrowski, Ernst Wichert, Käthe Kollwitz, Siegfried Lenz, Sergej Pogonjajew und Arno Surminski.

(Tipp: Klicken Sie auf den Buchtitel oder die Abbildung, und Sie gelangen zu diesem Medium im Katalog der Stadtbibliothek.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: