Ahoi, ihr Landratten und Leichtmatrosen!

piratBeim Klabautermann, wisst ihr eigentlich, dass morgen der International Talk Like a Pirate Day (Sprich-wie-ein-Pirat-Tag) is?

Nee, das is kein Klönschnack oder Piraten-Latein, das wissen die schlauen Seebären von der Wikipedia! Und da morgen kein Artikel in diesem Logbuch erscheinen wird, ziehen wir das Thema vor und reden heute mal Piratisch!

Wisst ihr Süßwasser-Schiffjungs und -mädchen eigentlich, was das Wichtigste auf so ’ner Piraten-Fregatte ist? Die Kanonen? Nee, die stehen doch die meiste Zeit nur im Batteriedeck rum und rosten! Die Piraten-Flagge? Ach wo, der olle schwarze Fetzen hängt doch bloß am Hauptmast wie der Fuchsschwanz an der Auto-Antenne! Die Kombüse? Schon wichtiger, aber wer mal den Fraß von unserem Smutje runtergewürgt hat, findet auch die Kombüse gar nich mehr so wichtig! Der Rum? Tja, da is was dran – aber ab Windstärke 8 schwankt der Kahn schon von ganz alleine genug, da muss man nich noch mit der Buddel nachhelfen!

Nee, bei meinem Holzbein, das Wichtigste bei der Seeräuberei ist die Schiffsbibliothek! Is doch sonst viel zu langweilig auf so ’ner Kaperfahrt! Überall nur Wasser – wann sieht man schon mal ein fremdes Schiff oder kann entern, plündern und rauben? Die meiste Zeit sitzt man doch auf dem Kahn dösig rum und hat nichts zu tun! Und immer nur die erbeuteten Schätze anstarren ist ja auch auf die Dauer langweilig. Nee, nee, da braucht’s schon so ’nen richtigen Kawentsmann von Buch, wenn man eine wochenlange Flaute überstehen will!

Deshalb rate ich euch, ihr Landratten und Leichtmatrosen, entert morgen den alten Seelenverkäufer von Stadtbibliothek und sucht euch ein paar schöne Bücher aus – Flauten gibt’s auch an Land immer wieder! Die Bücher könnt ihr dort einfach entleihen, da müsst ihr nich mal euren Säbel ziehen und mit Kielholen drohen!

Und nich vergessen: Redet mit den Kalmaren, äh, Bibliothekaren dort wie ein Pirat, denn morgen ist Talk Like a Pirate Day!

(Das Foto entstand übrigens bei einer Klassenführung mit dem Thema „Verfressene Piraten“ – sach ich doch, dass die Stadtbibliothek für die Schrecken der Sieben Meere was übrig hat!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: