Im Westen nichts Neues

Unsere Auszubildenden haben im Rahmen ihrer Ausbildung gelegentlich die Aufgabe, eine Buchpräsentation zu erstellen. Die Ergebnisse werden dann im 1. OG der Zentralbibliothek ausgestellt. Momentan ist dort diese Präsentation zu sehen:

remarqueRemarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues : Roman

Inhalt
Als 1914 der erste Weltkrieg ausbricht, melden sich der 19-jährige Paul Bäumer und seine Klassenkameraden freiwillig. Voller Begeisterung brechen sie auf und glauben an einen schnellen Sieg. Doch bald erleben sie, dass die Realität des Krieges ganz anders aussieht. Im Trommelfeuer der Schützengräben erinnern sie sich zurück an ihre Schulzeit und die Grundausbildung. Stück für Stück wird die Gruppe der Jugendlichen dezimiert. Wird Paul das Ende des Krieges noch miterleben?

Der Autor
Erich Maria Remarque wurde 1898 in Osnabrück geboren. Im Jahre 1916 wurde er eingezogen und 1917 an die Westfront geschickt. Im selben Jahre wurde er schwer verwundet und verbrachte die restliche Zeit des Krieges im Lazarett. Diese traumatischen Erlebnisse führten dazu, dass er den Antikriegsroman „Im Westen nichts Neues“ schrieb. Während der Herrschaft der Nationalsozialisten wurden seine Bücher leider auch Opfer der Bücherverbrennungen. Er verstarb im Jahre 1970 in der Schweiz.

Eigene Meinung
Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich mich besonders für den Zeitabschnitt zwischen 1914 – 1918 interessiert habe. Und als der Erste Weltkrieg letztes Jahr sein 100-jähriges Jubiläum hatte, kam ich auf die Idee, „Im Westen nichts Neues“ zu lesen. Meine Meinung zu dem Buch ist relativ gut. Es wird sehr detailreich beschrieben, wie sich der Krieg für die einzelnen Personen abgespielt haben muss. Man merkt auch, dass der Autor zu diesem Thema eine besondere Bindung hat, da er den Schrecken des Krieges selbst miterlebt hat. Ich würde jedem, der sich für deutsche Geschichte interessiert, das Buch empfehlen. Nicht umsonst gilt „Im Westen nichts Neues“ als eins der bekanntesten Antikriegsbücher.

Über mich
Mein Name ist Dennis Schmidt und ich mache seit August 2014 in der Stadtbibliothek Göttingen eine Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: