Der Erste Weltkrieg – Teil 1

Fastnacht der Hölle - Der Erste Weltkrieg und die Sinne.

Fastnacht der Hölle – Der Erste Weltkrieg und die Sinne. Ausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg

2014 jährt sich zum 100. Mal der Beginn des Ersten Weltkriegs. Dieser Krieg gilt als „Urkatastrophe“, als erste große Katastrophe des 20. Jahrhunderts.

Die Stadtbibliothek präsentiert in den nächsten Wochen Medientipps zu diesem epochalen Ereignis. Vorgestellt werden neben aktuellen Sachbüchern zum Thema auch Romane, Hörbücher und DVDs.
Heute möchten wir auf einige interessante Ausstellungen und Projekte hinweisen, in denen der Erste Weltkrieg und seine vielfältigen Auswirkungen thematisiert werden:

Zum Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren präsentiert das Deutsche Historische Museum (Berlin) vom 29. Mai bis 30. November 2014 die deutschlandweit einzige Überblicksausstellung zum Kriegsgeschehen, die die europäische und globale Dimension des „Großen Kriegs“ verdeutlicht. Weitere Informationen findet man unter der Rubrik LEMO (Lebendiges Museum online).

Eine Online-Enzyklopädie zur Geschichte des Ersten Weltkriegs startet am 8. Oktober 2014. Rund 1000 Forscher aus der ganzen Welt tragen das Wissen zu diesem Thema im Internet zusammen. Die Beiträge erscheinen in englischer Sprache.
ww1_2

Unter dem Titel „14 – Menschen – Krieg“ beleuchtet das Militärhistorische Museum der Bundeswehr (Dresden) vom 1. August 2014 bis März 2015 anhand von 14 ausgewählten Biografien alle Aspekte des Ersten Weltkriegs.

ww1_3Das Deutsche Filminstitut in Frankfurt hat zusammen mit 20 internationalen Partnern ein besonderes Angebot zum Gedenkjahr realisiert. Für das Projekt „European Film Gateway – EFG1914“ haben sie etwa 650 Stunden Film aus der Zeit des Ersten Weltkrieges digitalisiert.

Das Von der Heydt-Museum (Wuppertal) beschäftigt sich vom 8. April bis 27. Juli unter dem Titel „MenschenSchlachthaus“ mit dem Ersten Weltkrieg in der französischen und deutschen Kunst.

In Stuttgart will die Ausstellung „Fastnacht der Hölle – Der Erste Weltkrieg und die Sinne“ (Abb. siehe Artikelanfang) den Krieg „fühlbar“ machen. Die Schau im Haus der Geschichte Baden-Württemberg ist vom 4. April bis zum 1. März 2015 zu sehen. Die Besucher sollen verschiedene Sinneseindrücke mit Hilfe von Originaltönen, typischen Objekten aus der Zeit und Filmausschnitten nachempfinden können. Neben Tönen von der Front soll auch vermittelt werden, wie es bisweilen in den Schützengräben gestunken hat. Der damals den deutschen Soldaten ausgehändigte Zwieback wurde eigens nachgebacken.

Wie kam es zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs? Auf diese Frage will eine Ausstellung in der französischen Nationalbibliothek (Paris) eine Antwort geben. Unter dem Titel „Eté 14. Les derniers jours de l’ancien monde“ (Sommer 1914. Die letzten Tage der alten Welt) werden etwa 300 Dokumente gezeigt, darunter Zeitungen, Briefe, Bücher und Fotografien, die sich zeitlich auf die Ereignisse zwischen dem 23. Juli und 4. August 1914 beziehen. Die Ausstellung dauert von 25. März bis 3. August.

Fortsetzung folgt.

Advertisements

One Response to Der Erste Weltkrieg – Teil 1

  1. […] auf Ausstellungen und Veranstaltungen zum 1. Weltkrieg finden Sie in zwei älteren Artikeln: Teil 1 Teil […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: