Lebende Bücher

Lebende BücherUnter dem Titel „Lebende Bücher in einer lebendigen Bibliothek“ bietet die Stadtbibliothek Göttingen am Samstag, 26. April, die Möglichkeit, auf besondere Weise die Geschichten und Erfahrungen anderer Menschen kennenzulernen. So stehen etwa ein Klinikclown, ein Bestatter und eine Landwirtin als „lebende Bücher“ zur Verfügung und können für eine halbe Stunde „ausgeliehen“ werden. Unter vier Augen erzählen sie von sich selbst und aus ihrem Leben. Treffpunkt ist das Erdgeschoss der Zentralbibliothek. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zu den „Lebenden Büchern“ gehören auch ein Rollstuhlfahrer, ein Theatermacher, ein Verkäufer vom Tagessatz und nach eigenen Worten – eine Transe.

Die Idee hinter der Aktion ist einfach: Anstatt bloß über Menschen zu reden oder in den Medien über sie zu lesen und zu hören, bieten die „lebendigen Bücher“ eine Möglichkeit, den Menschen direkt kennenzulernen.

Samstag, 26.04.2014, 11:00 – 15:00 Uhr, Zentralbibliothek

33 Dinge und 33 JahreDies ist Aktion Nr. 12 unserer Jubiläumsaktionen „33 Dinge und 33 Jahre„.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: